Titelblatt-mobilogisch-1-2020

mobilogisch! 1/20 - Februar 2020

Aus dem Inhalt:

Der Querungsstellen-Qualitäts-Index

In einem Studienprojekt wurde die Qualität von Querungsstellen untersucht. Das entwickelte quantifizierende Bewertungsschema, der „QuerungsstellenQualitäts-Index“ (QQI), könnte dem Fußverkehr in Politik und Planung ein höheres Gewicht verleihen – bitte weiterverwenden und -entwickeln! Beitrag lesen

Flaniermeilen als Instrument einer Fußverkehrsstrategie – Beispiel Leipzig

Als Antwort auf die problematische Zunahme des Autoverkehrs hat der Leipziger Stadtrat beschlossen eine Verkehrswende einzuleiten. Dazu sollen nicht nur Öffentliche Verkehrsmittel und Radfahren gefördert werden, sondern auch das Gehen. „Flaniermeilen“ bilden ein innovatives Instrument, Gehen attraktiver zu machen. Dabei gehen Infrastrukturmaßnahmen einher mit einer Sensibilisierung von Wahrnehmungen. Damit werden Konzepte der Promenadologie, Slow City und Viable Cities aufgegriffen.

Mobilität bleibt, Verkehrsmittel nicht

Wer Daten zur Alltagsmobilität in verschiedenen Ländern vergleicht, konzentriert sich eher auf die Unterschiede. Die finden wir vor allem bei der Verkehrsmittelwahl. Dabei geht leicht verloren, dass die grundlegenden Mobilitätsbedürfnisse überall gleich sind. Das zeigt sich in besonders verblüffender Form daran, wie einheitlich länderübergreifend die Mobilität organisiert wird und die Ausgänge gestaltet werden.

Fundamentalgesetz des Straßenbaus

Messungen in 40 amerikanischen Großstädten haben gezeigt, dass die Verkehrsleistung proportional zur gesamten Spurenlänge ist. Dieses Fundamentalgesetz des Verkehrs erlaubt es z.B. Verkehrsmodelle zu überprüfen.

Gesamtes Inhaltsverzeichnis

Diese Ausgabe per Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bestellen